Zurück zum Blog

Matthew Gustafson – Operational Trainer

Posted on September 12, 2022
von Liam Brennan

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Huboo für dich aus?

Meine Arbeitstage sind sehr unterschiedlich. Ich habe viele Aufgaben, die ich an unserem Standort erfülle. Hauptsächlich bin ich für die Schulung und das Onboarding neuer Mitarbeiter/innen zuständig, aber ich helfe auch bei vielen administrativen Aufgaben, Systemen und organisatorischen Arbeiten und kümmere mich um Projekte aus der Lern- und Entwicklungsabteilung. Bei der Arbeit wird mir nie langweilig, und ich habe immer etwas im Büro oder im Lager zu tun. Ich bin ein Teammitglied in der Abteilung für internationale Übersetzungen und Kommunikation und arbeite regelmäßig mit den meisten unserer Abteilungen zusammen, einschließlich der technischen Abteilung, der Abteilung für Personalbeschaffung und Talentakquise sowie dem Wissensmanagement.

Was hast du gemacht, bevor du bei Huboo gearbeitet hast?

Ich habe viele Gelegenheitsjobs gemacht und war lange Zeit im Bühnen- und Messebau sowie in der Logistik tätig, während ich nebenbei studierte. Meine akademische Arbeit brachte mich zur Pädagogik und zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Ich hatte eine Musikschule für benachteiligte Jugendliche aufgebaut und betreut. Während meines Masterstudiums in Begabungsforschung und Kompetenzentwicklung arbeitete ich nebeher mit Start-ups in einem Venture-Inkubator, aber es zog mich immer wieder zurück in die Romantik eines Logistiklagers. Bevor ich zu Huboo kam, habe ich als Kamera- und Lichttechniker für das deutsche Fernsehen gearbeitet. Nach meinem Studium wollte ich in die Betriebspädagogik und Ausbildung gehen, also habe ich das gemacht.

Was hat dich daran gereizt, für Huboo zu arbeiten?

Ich war auf der Suche nach Jobs, vor allem in Start-ups und jungen Unternehmen. Das schnelle Wachstum von Huboo und die Möglichkeit in meiner Lieblingsstadt in Deutschland bei einem Unternehmen von Grund auf mitzuarbeiten, haben mich interessiert. Was mich aber am meisten an Huboo fasziniert hat, ist die Unternehmenskultur. Wir nehmen unsere Werte ernst und setzen uns aktiv für einen Ansatz in der Personalarbeit und im Arbeitsumfeld ein, in dem die Menschen im Mittelpunkt stehen – im Gegensatz zu einigen anderen Unternehmen, für die ich gearbeitet habe und bei denen Unternehmenskultur und Werte nur Augenwischerei waren. Unsere Werte und unsere Kultur sind wettbewerbsfähig und eine brilliante Strategie für den sich ständig verändernden Arbeitsmarkt; etwas, das ich zwar akademisch studiert, aber vor Huboo noch nie durchdacht umgesetzt gesehen habe.

Was sind deine Leidenschaften außerhalb der Arbeit?

Meine Arbeit ist meine größte Leidenschaft. Ansonsten verbringe ich, wann immer ich kann, Zeit mit meiner Familie, meinen Freunden und meinem wunderbaren kleinen Sohn. Ich bin auch ein großer Fan von Musik aller Art; ich spiele E-Bass, Gitarren und Synthesizer. Wenn ich Zeit habe, male ich gerne Bilder und spiele mit meinen Freunden Tischtennis.

Was brauchst du, um ein guter Projektmanager zu sein?

Wenn du in der Aus- und Weiterbildung arbeitest, ist es wichtig, dass du in der Lage bist, neue Dinge zu lernen und deine Fähigkeiten ständig anzupassen. Du solltest dir darüber im Klaren sein, wie du lernst und wie deine eigene Wahrnehmung funktioniert, und du solltest über ein breites Instrumentarium an Soft Skills verfügen, die deinen Vortragsstil begleiten. Die nützlichsten Eigenschaften, die du haben kannst, sind ein offener Geist und Neugierde. Ich interessiere mich für alles, was im Unternehmen passiert. Das hilft mir, meine Zeit und meinen Fokus in dieses Unternehmen zu investieren. Als Ausbilder wird von mir erwartet, dass ich viele Dinge über unseren Geschäftsalltag weiß, also bleibe ich aktiv und informiert.

Was ist dein Lieblingsfilm und warum?

Es fällt mir schwer, mich zwischen Blade Runner 2049 und Dune Teil 1 zu entscheiden. Das sind die beiden Filme, die ich in letzter Zeit am häufigsten wieder angeschaut habe. Blade Runner ist schon seit langem mein Lieblingsfilm und der neue Film hat mich total umgehauen. Ich bin ein großer Fan von Sci-Fi und abstrakter Philosophie, deshalb gefallen mir die Themen, die in dem Film behandelt werden und all die subtilen Details und die Tiefe, die der Film bietet. Ich mochte auch das traumartige, zerebrale und langsame Tempo des Films. Dune hingegen ist kompakter und hat ein besseres Tempo. Ich bin ein großer Bewunderer der Wüstenästhetik, deshalb läuft dieser Film ab und zu nebenbei bei mir. Die Bilder sind einfach fantastisch, und der Soundtrack ist auch toll!