Die nachhaltige Bademode von Kikakinis macht Eindruck!

Kikakinis hat auf dem weltweiten Markt für Bademode hohe Wellen geschlagen. Als Gesicht der Marke – und als Model für die gesamte Bademodenkollektion – hat Kate nur wenig Zeit für die Bearbeitung von Bestellungen, Versand und Rücksendungen. Deshalb nutzt sie Huboo, um sich von der Last des Fulfillments zu befreien und sich auf das Wachstum ihres eCommerce-Geschäfts zu konzentrieren.

Von der Influencerin zur Unternehmerin: Kate Elisabeths Weg zur Gründung von Kikakinis

Der Weg vom Social Influencer zum Einzelhandelsunternehmer ist in den letzten zehn Jahren viel gelobt worden. Viele halten ihn für eine Traumkarriere, die dank Reality-TV-Shows wie Love Island leicht nachzuahmen ist. In Wahrheit ist es alles andere als einfach, eine erfolgreiche Einzelhandelsmarke zu schaffen, es sei denn, man ist ein Prominenter mit einer atemberaubenden Reichweite und einer riesigen Schlange von Geschäftspartnern vor der Tür.

Deshalb hat die Lifestyle-Influencerin und Content-Creatorin Kate Elisabeth trotz eines Publikums von mehr als 1,3 Millionen Followern auf YouTube, TikTok und Instagram unermüdlich gearbeitet und nichts für selbstverständlich gehalten, um die nachhaltige Bademodenmarke Kikakinis auf die Welt zu bringen.

Nach einem schwierigen Start im Einzelhandel entschied sich Kate für eine reine Online-Verkaufsstrategie für ihr neues Unternehmen, und sie hat nicht zurückgeblickt.

Die Leidenschaft in ein lukratives Geschäft verwandeln

Kate begann mit der Entwicklung von Kikakinis im Jahr 2021. Sie erklärt: „Ich hatte schon früher Markenartikel für mein Publikum auf den Markt gebracht, aber ich hatte nie versucht, ein wirklich neues Produkt auf die Welt zu bringen. Kikakinis begann als Idee für einen Nebenerwerb – etwas, das mit meiner Leidenschaft für das Reisen zu tun haben sollte. Aber als ich sah, dass viele der existierenden Bademodeprodukte nicht aus nachhaltiger Produktion stammten, wurde es schnell zu einem leidenschaftlichen Projekt – ein Problem, das ich mit meinem eigenen Geschäftsvorhaben lösen wollte.“

Im Sommer 2022 war Kate bereit, die Marke Kikakinis der Welt zu präsentieren. Ihr Plan war es, ihr Publikum zu mobilisieren und mit einem belebten Pop-up-Laden in der Londoner Oxford Street ein FOMO-Gefühl zu entfachen. Leider verhinderten Bahn- und U-Bahn-Streiks, dass viele von Kates Anhängern an der Veranstaltung teilnahmen, und obwohl sie von allen, die kamen, gut aufgenommen wurde, machte diese Erfahrung die Verkaufs- und Marketingherausforderungen des physischen Einzelhandels deutlich.

„Mir wurde klar, dass ich entweder so schnell wie möglich online gehen oder 100 % meiner Zeit Kikakinis widmen musste – auf Kosten meines Publikums, meiner Markenpartner und all der anderen Dinge, an denen ich beteiligt bin“, sagt Kate. „Also begann ich, eine Website zu erstellen und nach einem Fulfillment-Partner zu suchen, der mich unterstützt. Ich sprach mit einigen Anbietern, und Huboo stach wirklich heraus. Sie ermöglichten mir nicht nur den internationalen Verkauf, sondern sprachen auch meine Sprache und verstanden die Herausforderungen, mit denen ich konfrontiert war. Mit Huboo schien es viel einfacher zu werden.“

Neben der Bearbeitung und dem Versand aller eingehenden Bestellungen hat Huboo auch die Verantwortung für die Abwicklung von Retouren übernommen – ein kniffliges Problem für Unternehmer, die auch im Fokus der Öffentlichkeit stehen.

„Bei Bikinis sind Rücksendungen zwar seltener als bei anderen Kleidungsstücken, weil es sie in allgemeineren Größen gibt, aber für mich war es trotzdem ein Problem, weil ich darauf achten muss, wem ich meine Adresse mitteile“, fügt Kate hinzu. „Da ich nicht in der Lage war, separate Räumlichkeiten für ein brandneues Geschäft einzurichten, war es ein großer Vorteil, dass Huboo alle Kikakinis-Rücksendungen abwickelt.“

Trotz des anfänglichen eCommerce-Erfolgs von Kikakinis wollte Kate nichts dem Zufall überlassen. Sie war sich darüber im Klaren, dass ihr junges Publikum angesichts der anhaltenden Lebenshaltungskostenkrise womöglich gezwungen sein würde, den Geldbeutel zu schonen, geschweige denn einen Strandurlaub bezahlen zu können!

„Der Sommer ist natürlich die große Verkaufschance für Bademodenmarken, aber ich wollte sicherstellen, dass Kikakinis sowohl für Urlauber und Menschen mit begrenztem Budget als auch für Jetsetter relevant ist“, erklärt Kate. „Deshalb habe ich neben klassischen Bademoden auch modische Produkte entworfen, die sich perfekt für den Besuch von Festivals oder anderen Sommerveranstaltungen im Freien eignen. Das Modell von Huboo bedeutet, dass wir mit dem Verkauf der Produkte innerhalb weniger Stunden nach ihrem Eintreffen im Lager beginnen können – das gibt meinem Unternehmen eine unglaubliche Flexibilität, um innovativ zu sein und neue Ansätze auszuprobieren.“

Natürlich können es sich Marken wie Kikakinis nicht leisten, der Flexibilität den Vorrang vor der Nachhaltigkeit zu geben, vor allem, wenn sie eine zunehmend umweltbewusste Zielgruppe von 18-24 Jahren ansprechen. Kate wusste, dass ihre Kunden ihr die Umweltfreundlichkeit von Kikakinis nicht einfach abnehmen würden. Sie musste sicherstellen, dass jeder Partner in ihrer Lieferkette die Anforderungen erfüllte – einschließlich Fulfillment.

“ Die Kunden haben sich an mich gewandt, um verschiedene Zertifikate zu sehen und die Angaben auf der Kikakinis-Website genau zu hinterfragen“, sagt Kate. „Das ist sehr inspirierend, aber es bedeutet auch, dass ich sicherstellen muss, dass alle meine Lieferanten und Partner auf dem neuesten Stand der Technik sind. Eine Sache, die ich an Huboo schätze, ist, dass es meine Produkte in umweltfreundlichen Verpackungen versendet und aktive Schritte unternimmt, um seinen ökologischen Fußabdruck zu minimieren.“

Ein Partner auf Dauer

Seit der Umstellung auf eine reine Online-Präsenz hat sich Kikakinis von einem Erfolg zum nächsten entwickelt und ist heute eine der aufregendsten neuen Modemarken in der schnell wachsenden globalen Bademodenkategorie.

Kate konnte ihr bestehendes Publikum auf TikTok und Instagram erfolgreich monetarisieren, profitable Allianzen mit anderen prominenten Influencern eingehen und einen florierenden Online-Shop für ihre auffällige Produktpalette aufbauen – wobei Huboo unermüdlich hinter den Kulissen arbeitet, um jede einzelne Bestellung auszuführen.

„Was Huboo bietet, ist eine fundamentale Unterstützung für mein Geschäft, die skalierbar ist, wenn ich an mehr Standorte und über mehrere Kanäle liefere“, sagt Kate. „Ich untersuche zum Beispiel Dinge wie TikTok Shop und andere Social-Commerce-Tools, aber ich denke auch darüber nach, wie ich Kikakinis in traditionelle Einzelhandelsgeschäfte bringen kann. Ich kann in großen Dimensionen denken, weil ich weiß, dass Huboo an meiner Seite sein wird, egal, wohin die Wachstumsreise mich als nächstes führt.“

Wir helfen auch Ihrem Business zu wachsen!